Psychosoziale Krebsberatung

 Ihre Ansprechpartnerin

Tanja Schäffner, Sekretariat, Telefon 0721 35007-229, t.schaeffner@awo-karlsruhe.de

Anschrift:
Kronenstraße 15, 76133 Karlsruhe

Eine Krebsdiagnose macht Angst, führt zu Verunsicherungen und Zukunftssorgen.
Manche Menschen reagieren darauf auch mit einer tiefen Krise.

Zugleich kann die Erkrankung ein Anstoß sein, das bisherige Leben zu betrachten und vielleicht neu zu gestalten. Helfen können  dabei  die eigenen Kräfte und Fähigkeiten, die oft genug im Alltag verschüttet wurden.

Die Krebsberatungsstelle bietet krebskranken Menschen und ihren Angehörigen psychoonkologische Beratung und Unterstützung an.

Diese  umfasst

  • Beratungsgespräche
  • Krisenintervention
  • Informationen über Kurmöglichkeiten, Rentenanträge, Behindertenausweis, Beihilfen
  • Haus- und Krankenhausbesuche

In den Nachsorgegruppen für Betroffene und Angehörige gibt es die Möglichkeit des Austauschs und der gegenseitigen Unterstützung, Vorträge zu medizinischen Fragestellungen, Entspannungsmethoden und Atemgymnastik, sowie verschiedene Freizeitaktivitäten. 
In einer Gesprächsgruppe für Frauen haben die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, über ihre Diagnose Krebs und die damit zusammenhängenden Veränderungen in ihrem Leben zu sprechen, und Unterstützung durch andere Betroffene zu erfahren.

Die Selbsthilfegruppe Lungenkrebs Karlsruhe trifft sich jeden 3. Donnerstag im Monat um 17.30 Uhr im Seminarraum der Vincentius-Kliniken in der Südendstraße. Die Gruppe ist offen für alle Lungenkrebs-Patienten und ihre Angehörigen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ansprechpartnerinnen sind Frau Adelheid Pörschke, Tel. 0172 9938903, und Beate Crocoll, Tel. 0160 92880415, oder per Mail an shg.lungenkrebs.karlsruhe@gmail.com.
 
Die ambulante Krebsberatungsstelle betreiben wir gemeinsam mit der AWO in der Kronenstraße 15.